Es gibt ja fast nichts, was es nicht gibt. Der Phantasie mancher Zeitgenossen sind ja kaum (moralische) Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, Rabatte oder Nachlässe zu „generieren“.  Neulich kam eine Beschwerde aus heiterem Himmel auf meinen Schreibtisch: man beschwerte sich über schlechte Beratung im Store und schrieb auch gleich einen entsprechenden Facebook-Post. Auf Nachfrage kam dann die Erklärung: im Store haben die Mitarbeiter der Frau des Beschwerdeführers nur geduldig zu gehört und Fragen beantwortet…aber nicht beraten!?

Nun ja, im weiteren Dialog kam dann der Vorschlag des Kunden zur Kompensation der vermeintlichen Schlechtleistung: man könne ja preislich etwas nachlassen, dann sei die Geschichte erledigt…
Nur ein Schelm, wer da  eine Methode hinter entdeckt haben will…..
0